Katholische Kindertageseinrichtungen Hochsauerland-Waldeck gGmbh
Kath. Kindertageseinrichtung / Familienzentrum St. Marien
Headerimage Siegerland-Südsauerland
Headerimage Siegerland-Südsauerland

Aktuelles

Familienzentrum:

Ab November/Dezember bieten wir Eltern eine Telefonberatung / Telefonsprechstunde an.

Jeden 1. Mittwoch im Monat steht Ihnen Frau Dürrwächter zwischen 14.00 Uhr und 15.00 Uhr für Fragen zu Erziehungsthemen zur Verfügung.

Alle 2 Monate berät Sie Frau Friedrich an jedem 1. Freitag von 14.00 Uhr bis 15.00 Uhr zu Fragen rund im Interkultur, Diversität und Inklusion.

Entweder können wir Ihnen telefonisch vor Ort helfen oder Sie an kompetente Stellen weiter vermitteln, da wir über ein großes Netzwerk an Partnern verfügen.

Die Vertraulichkeit Ihrer Anfragen ist selbstverständlich gewährleistet.

Sprechen Sie uns an, wenn Sie Unterstützung benötigen!

Angebote:

Auf Grund der derzeitigen Corona-Vorgaben werden wir Ihnen in den nächsten Monaten viele Angebote digital zur Verfügung stellen. 

Bitte geben Sie uns eine Rückmeldung, ob diese Angebote für Sie und Ihre Familien von Interesse sind. Gerne nehmen wir Vorschläge entgegen und versuchen diese einzubinden.

Elterncafe

Leider kann das Elterncafe zur Zeit nicht stattfinden.

Informationen zu aktuellen Themen stehen im Schaukasten, der Homepage oder sie erhalten diese direkt per Email. Ein Austausch zwischen Eltern ist auch über die vorhandene WhatsApp Gruppe möglich. Bitte sprechen Sie den Elternbeirat dahingehend an wenn Sie Informationen benötigen.

Corona Pandemie

Hilfe im Konfliktfall:

Hilfetelefon sexueller Missbrauch:

Tel.: 0800 22 55 530. Für alle Fragen und Hilfe bei sexuellem Kindermissbrauch.  Montag, Mittwoch, Freitag 9 - 14 Uhr, Dienstag und Donnerstag 15 - 17 Uhr (www.hilfetelefon-missbrauch.de)

 

Nummer gegen Kummer : Tel.: 116 111 Montag bis Samstag von 14 - 20 Uhr

Elterntelefon: Tel.: 0800 111 0550

Montag – Freitag 9 – 17 Uhr, Dienstag und Donnerstag 17 – 19 Uhr (www.nummergegenkummer.de) 

 

Hilfetelefon Gewalt gegen Frauen: Tel: 08000 116 016 Rund um die Uhr | In 17 Sprachen www.hilfetelefon.de

Hilfe bei Gewalt gegen Kinder:   https://www.deine-playlist-2020.de

 

Finanzielle Unterstützung:

Informationen zum Notfall Kinderzuschlag

http://www.notfall-kiz.de/

 

Informationen zur Beantragung der Grundsicherung (Arbeitslosengeld II)

https://www.arbeitsagentur.de/corona-faq-grundsicherung

 

Hilfe und Beratung:

Corona-Zeiten: Wo gibt es jetzt Beratung für Eltern? 

https://www.elternsein.info/beratung-anonym/anonym-kostenlos/corona-zeiten-beratung-jetzt-fuer-eltern/ 
www.familienhandbuch.de
https://www.bmfsfj.de/bmfsfj/themen/corona-pandemie

Elternsein Info Hilfe und Beratung für Schwangere und  Eltern mit Kindern bis 3 Jahre:  www.elternsein.info

 

 

Link zur Seite des MKFFI

https://www.mkffi.nrw/

 

Link zum Familienportal der Stadt Siegen

https://www.fruehehilfen-online.nrw.de/siegen.suche

 

Infos des Trägers zur Corona Pandemie

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Eltern,

der Lockdown geht weiter! Die Politik hat auf Bundesebene die Grundsatzentscheidung getroffen, die Einschränkungen zum Schutz vor dem Covid-19-Virus bis zum 14. Februar aufrecht zu erhalten.

In NRW werden dazu durch die Landesregierung die geltenden Regelungen unverändert fortgeschrieben werden.

Dies bedeutet, dass die Kindertageseinrichtungen in NRW grundsätzlich geöffnet bleiben. Ob Eltern dieses Angebot wahrnehmen, obliegt weiterhin Ihrer eigenen Entscheidung. Die Politik verbindet diese Regelung allerdings mit dem dringenden Appell an die Eltern, Ihre Kinder – im Sinne der Kontaktvermeidung – wann immer möglich, selbst zu betreuen. Die Betreuung in festen Gruppensettings und damit die Kürzung der Betreuungszeiten um zehn Wochenstunden bleibt ebenso unverändert.

Durch die jetzige Regelung des Ministeriums haben grundsätzlich alle Kinder die Möglichkeit die Kita zu besuchen. Dadurch werden die Kontakte in den Kindertageseinrichtungen nur unwesentlich einschränkt! Nur wenn sich Eltern dazu entscheiden, dass Ihre Kinder nicht in die Kita kommen, kann dem Ziel der Kontaktbeschränkungen in dieser schwierigen Pandemiezeit Rechnung getragen werden.

Gerade als katholischer Träger sind wir uns unserer Verantwortung als Betreiber Ihrer Kita sehr bewusst, was den Eltern und Kinder das Virus, die Politik und letztlich auch wir abfordern. Wir sind allerdings zu der Überzeugung gelangt, dass es in der jetzigen Situation unsere Pflicht ist, Eltern auf die zahlreichen Kontakte in den Kitas hinzuweisen und uns dem Appell der Landesregierung anzuschließen. Als Arbeitgeber stehen wir zudem auch in der Verantwortung gegenüber unseren Mitarbeitenden und wollen auch diese schützen.

Weder für uns als auch für die Teams in Ihren Kitas steht jedoch außer Frage, dass wir auch in diesen schwierigen Zeiten in allererster Linie für die uns anvertrauten Kinder und damit auch für Sie als Familie da sind. Allen Gefahren und Ängsten zum Trotz leisten unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter vor Ort einen großartigen Dienst und wir freuen uns, dass viele Eltern dies auch in Reaktionen uns gegenüber wertschätzen.

Es wäre uns sehr viel lieber, wenn die Politik auch in NRW klare und für alle verständliche und einheitliche Maßnahmen beschließen würde, die Ihnen als Eltern auch Sicherheit bieten und Sie nicht mit der finalen Entscheidung, ob Sie Ihr Kind nun in die Kita schicken oder nicht, allein lässt. Offenbar nehmen dies die politischen Entscheidungsträger aber bewusst in Kauf.

Wir bitten daher um Ihr Verständnis und wünschen Ihnen für die nächsten Tage und Wochen alles Gute und vor allem Gesundheit.

Sollten Sie Fragen oder Anregungen haben, stehen Ihnen die Kita-Teams vor Ort jederzeit natürlich gerne zur Verfügung.

 

Bleiben Sie gesund!